Familie

3. Geburtstag

7. Februar 2018

Es war ein paar Tage sehr ruhig hier, eigentlich sollte letzte Woche ein toller Bericht über den 3. Geburtstag vom großen Bruder online gehen. In Wirklichkeit hat uns die nächste Grippewelle überrollt und ich hatte wirklich alle Hände voll zu tun mit trösten und aufpäppeln. Leider ist es noch immer nicht überstanden, aber während meine Patienten mehr oder weniger friedlich schlummern, möchte ich heute ein paar schöne Momente der schönen Party mit dir teilen.

Der große Bruder war schon tagelang aufgeregt und konnte es kaum erwarten endlich seine „Party“ zu feiern.

Los ging es morgens im Kindergarten, ich war wahrscheinlich aufgeregter als er. Denn schließlich war es auch für mich der erste Kindergarten-Geburtstag seit knapp 30 Jahren.

Wir sind also mit viel (zu viel) Obst und Gemüse bepackt in den Kindergarten und dort wurde unser Geburtstagskind direkt mit vielen Glückwünschen empfangen.

Ich habe den Vormittag genutzt um die letzten Vorbereitungen für das Geburtstagsfest am Nachmittag zu erledigen.

Anschließend habe ich mein stolzes aber auch erschöpftes Kind geholt und wir haben auf die Kaffeegäste gewartet.

Vor lauter Aufregung und Stress habe ich – übrigens völlig untypisch für mich – total vergessen Fotos zu machen. Rückblickend passt das zu unserer chaotischen Grippewoche!

Es kamen die Familie und 3 Mini-Kumpels. Unser Wohnzimmer war bis auf den letzten Platz belegt und überall gut gelauntes Gewusel. Genauso soll ein Geburtstagsfest sein. Die Kinder haben wunderbar miteinander gespielt und die Mamas sowie die restliche Familie konnte weitgehend gemütlich Kaffee trinken.

Zum Kaffee gab es natürlich einen Geburtstagskuchen (der mich am Vortag viele Stunden in die Küche verbannt hat), Mini-Amerikaner (ohne Industriezucker, das Rezept werde ich demnächst online stellen), einen Apfelkuchen und kleine bunte Mini-Kuchen.

Dazu hatte ich noch Pizza-Muffins und geschnittenes Gemüse vorbereitet, da manche Gäste erst später kamen.

Gegen 17 Uhr war die Party schon vorüber und wir haben den Abend mit Omis selbst gemachtem Kartoffelsalat und Würstchen ausklingen lassen.

3 Jahre! Kaum zu glauben das aus meinem kleinen, ja wirklich klitzekleinen Baby nun schon ein so großes aufgeschlossenes tolles Kind geworden ist. #stolzemama

Über die Geschenke werde ich einen separaten Beitrag verfassen, da sind nämlich ein paar tolle Geschenkideen dabei!

Alles Liebe,

Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.